Curt-Ebert-Siebtechnik > Harfensiebe > VARIA-Harfensiebe

VARIA-Harfensiebe
Gewebeähnliche Siebböden aus Runddrähten

VARIA-HarfensiebMaschenweite (w) bei einer VARIA-Harfe

VARIA-Harfen bestehen aus wechselweise nebeneinander liegenden glatten und in der Siebebene horizontal gewellten Drähten mit runden Biegungen, die durch in bestimmten Abständen eingewebte Querdrahtlagen derart gehalten werden, dass nur die gewellten Längsdrähte eine federnde Bewegungsfreiheit aufweisen können.

Die Abstände zwischen den Querverbindungen bestimmen sich aus den verwendeten Drahtstärken, sollten jedoch so ausgelegt sein, dass sich auf den Querstützen des Siebmaschinenrahmens je eine Querverbindung befindet.

Der jeweils in eine Trennöffnung einschreibbare Kreis bezeichnet die Maschenweite (Sieb-Öffnung, s. Abbildung rechts)

VARIA-Harfensieb VARIA-Harfensieb

Werkstoffe

Überwiegend aus verschleiß- und schwingungsfestem Federstahldraht in Sondergüte nach DIN 17223 Blatt 1. Wenn erforderlich, aus Edelstahldraht (Cr/Ni) der Werkstoff-Nr. 1.4301 mit Festigkeiten annähernd DIN 17223/1.

Normung

Die Sieb-Öffnungen sind nach der Normreihe entsprechend DIN ISO 4783-3 abgestuft und die Drahtdicken nach DIN 4186 ausgelegt.

Warum Varia-Harfen ?

Weil Siebgüter mit besonders hohem Feuchtigkeitsgehalt schon immer ein schwieriges Klassierungsproblem darstellten und sich bei den herkömmlichen Siebböden die Maschenöffnungen sehr schnell zusetzten.

VARIA-Harfen bringen die Lösung, wenn quadratische oder rechteckige Sieb-Öffnungen zur genauen Korntrennung erforderlich sind und normale Siebböden in extremen Fällen dabei nicht ausreichen.

VARIA-Harfen verhindern durch die Kombination von glatten Drähten und horizontal gewellten Drähten weitgehend eine Verstopfung oder das Verkrusten der Sieb-Öffnungen.

Bei VARIA-Harfen haben die dickeren glatten Drähte eine geringe Schwingungsweite; sie dienen als Träger des Siebgutes. Die gewellten Drähte besitzen, bedingt durch die Wellungen, eine größere Dehnung mit federnder Wirkung. Durch die unterschiedlichen Schwingungsweiten der Drähte bleiben die Sieb-Öffnungen der Varia-Harfen frei.

VARIA-Harfen eignen sich für alle Siebmaschinen, und zwar:

  • mit Querdrahtlagen und Spannfalze für Längsspanner- und Querspanner-Maschinen
  • mit PUR- und Gummistreifen als "Siebplatten" für Siebmaschinen mit planen Siebdecks